22 - 09 - 2017

Bundesweit - Konvent der Konvente

Lesben und Schwule haben lange um einen Platz in den Kirchen gekämpft. Während in der römisch-katholischen Kirche ein offen lesbisches oder schwules Leben und Arbeiten immer noch kaum möglich ist, sind in den evangelischen Kirchen in Deutschland Lesben und Schwule seit Ende der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts sichtbar geworden.

Zum kollegialen Austausch und um ihre Interessen gegenüber den Kirchenleitungen vertreten zu können, haben sie sich in lesbischschwulen Konventen zusammen geschlossen. Diese gibt es inzwischen in vielen Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Als "Konvent der Konvente" stellt der lesbischschwule Konvent das "Dach" über diesen Konventen dar. Seine Sprecherinnen und Sprecher koordinieren die Abstimmung unter den Konventen, zum Beispiel zu Fragen des Dienstrechtes in der EKD. Sie bereiten auch das Konventetreffen auf dem Evangelischen Kirchentag vor.

Zentrum Regenbogen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017

Der Deutsche Evangelische Kirchentag hat keinen geringen Anteil daran, dass wir als Queers heute so sichtbar sind in unseren Kirchen: Auf dem Berliner Kirchentag 1977 wurde die Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche, die HuK, gegründet, am Samstag des diesjährigen Kirchentages (24.-28.5.2017) gab es ein großes Fest zum 40. Geburtstag!

 

Seit Langem sind wir wirklich sichtbar auf den Deutschen Evangelischen Kirchentagen: Bald nach ihrer Gründung hat die HuK regelmäßig ein eigenes Zentrum angeboten - und anders als bei den Katholikentagen ist dieses Zentrum seit vielen Jahren schon im offiziellen Programm des Kirchentages zu finden. "Regenbogenzentrum" heißt es inzwischen - in diesem Jahr fand es zum ersten Mal zusammen mit dem Genderzentrum an einem gemeinsamen Ort stattfinden. Die Vielfalt der Lebensformen ist sichtbar auf dem Kirchentag!

 

Mit dem Kosmos hat der Kirchentag einen Veranstaltungsort  gefunden, der zwar in einiger Entfernung von der Messe liegt, auf der die großen Veranstaltungen des Kirchentages angesiedelt sind, der aber einen gelungenen Rahmen für die beiden Zentren abgab: ein ehemaliges Kino an der Karl-Marx-Allee, das heute als Event-Location professionell gemanaget wird. Kleiner Wermutstropfen: In den ziemlich stylischen Veranstaltungsräumen und dem weitläufiges Foyer war kein Platz für die übliche Beratungs- und Café-Arbeit der Regenbogen-Gruppen. Diese Angebote mussten daher in die nahegelegene Christuskirche ausweichen, einer beeindruckenden Holzkirche aus der Nachkriegszeit mit einem sehr schönen Garten. Gleichsam nebenbei ergab sich dadurch eine Kooperation mit der methodistischen Gemeinde!

Eindrücke aus dem Zentrum werden Kerstin Söderblom und Wolfgang Schürger in ihren Blogs auf evangelisch.de verarbeiten.

Fotos: Abschlussparty im Kosmos und Regenbogencafé in der Christuskirche.

Homosexuelle und queere Lebensformen an der Schule - Fortbildung am 6.3.2015 in Erlangen

Wie kommen homosexuelle und queere Lebensformen im Unterricht vor? Wie kann ich sie als Lehrkraft angemessen zur Sprache bringen? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich eine Fortbildungsveranstaltung am 6. März 2015 in Erlangen, zu der wir hier herzlich einladen.

Details siehe Flyer!

Aufklärung tut not - Fragen der Konvente an ihre Bildungsreferenten

"Diffus", so nannte Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Position der Kirchen zum Thema sexuelle Vielfalt in Schule und Unterricht. In einer Stellungnahme hatten sich die vier großen Kirchen im Land Baden-Württemberg zusammengetan, um die diesbezüglichen Pläne der Landesregierung zu kritisieren. Und es fallen schwere Vokabeln in dem Schreiben, welches die Bildungsreferenten der beiden evangelischen Kirchen (Baden und Württemberg) und der beiden katholischen Diözesen (Freiburg und Rottenburg-Stuttgart) im Namen ihrer Kirchen am 10.01.2014 veröffentlicht hatten. Von Funktionalisierung, Instrumentalisierung, Ideologisierung und Indoktrination war dort die Rede.  War damit das Vorhaben des Kultusministeriums gemeint, Schülerinnen und Schülern künftig Respekt gegenüber sexuellen Minderheiten zu vermitteln? An dieser wie an vielen weiteren Stellen bleibt das Papier der Kirchen unklar. Nahe legt sich dieser Eindruck aber schon. So war das auch die einhellige Interpretation in den Medien. Beispielsweise titelte DIE WELT "Die Angst der Kirchen vor neuer Sexualmoral".

Ja, was wollten die vier Kirchen mit ihrer Stellungnahme eigentlich ausdrücken?

Weiterlesen...

Der lange Weg ins schwule Pfarrhaus

Titel-FolieIn immer mehr Landeskirchen leben lesbische und schwule Paare seit einigen Jahren ganz offiziell im Pfarrhaus. Auf Einladung des AStA Marburg hat Wolfgang Schürger am 16. Juni den langen Weg ins schwule Pfarramt nachgezeichnet. In seinem Vortrag macht er gleichzeitig deutlich, wie auf diesem Weg durch die Zeit schwule Theologie entsteht und skizziert die Themen schwuler Theologie.

Ein Handout zum Vortrag ist auf Anfrage erhältlich, der Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! lässt sich auch gerne an andere Orte zum Vortrag einladen.

Akzeptanz sexueller Vielfalt in der Schule - Konvente begrüßen Pläne des Kultusministers

Die Kovente der lesbischen Pfarrerinnen und Pfarrer schwulen Pfarrer in Baden-Württemberg begrüßen die Leitpinzipien zum neuen Bildungsplan 2015
(Pressemitteilung vom 16. Januar 2014)

Als Konvente lesbischer Pfarrerinnen und schwuler Pfarrer in den Evangelischen Landeskirchen in Baden und in Württemberg begrüßen wir die Leitprinzipien für den neuen Bildungsplan 2015 ausdrücklich. In den dort vertretenen Zielen wie dem "Erkennen der eigenen sexuellen Identität und Respektieren anderer sexueller Identitäten" sehen wir wesentliche Grundsätze des christlichen Menschenbilds verwirklicht: Weltoffenheit, Toleranz sowie Respekt vor jedem Menschen und seiner unantastbaren Würde. Wir ...

Weiterlesen...

Anmelden

Als registrierteR BesucherIn melde dich bitte hier an:

Leider ist unsere Seite häufig Ziel von Hacker-Angriffen geworden. Wir haben daher die Selbst-Registrierung entfernt. Wenn du dich für diese Seite registrieren möchtest, dann schreibe bitte eine Mail an registrieren (at) lesbischschwulerkonvent.de