Bundesweit - Konvent der Konvente

Lesben und Schwule haben lange um einen Platz in den Kirchen gekämpft. Während in der römisch-katholischen Kirche ein offen lesbisches oder schwules Leben und Arbeiten immer noch kaum möglich ist, sind in den evangelischen Kirchen in Deutschland Lesben und Schwule seit Ende der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts sichtbar geworden.

Zum kollegialen Austausch und um ihre Interessen gegenüber den Kirchenleitungen vertreten zu können, haben sie sich in lesbischschwulen Konventen zusammen geschlossen. Diese gibt es inzwischen in vielen Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Als "Konvent der Konvente" stellt der lesbischschwule Konvent das "Dach" über diesen Konventen dar. Seine Sprecherinnen und Sprecher koordinieren die Abstimmung unter den Konventen, zum Beispiel zu Fragen des Dienstrechtes in der EKD. Sie bereiten auch das Konventetreffen auf dem Evangelischen Kirchentag vor.

Zentrum Regenbogen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017