Lesbisch-Schwuler Konvent
Die Seite der lesbisch-schwulen Konvente in den Gliedkirchen der EKD

Unsere aktuellen Themen im Blog

2018-01-13

Der Deutsche Evangelische Kirchentag und die Queers

Der Deutsche Evangelische Kirchentag hat keinen geringen Anteil daran, dass wir als Queers heute so sichtbar sind in unseren Kirchen: Auf dem Berliner Kirchentag 1977 wurde die Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche, die HuK, gegründet, am Samstag des Kirchentages 2017 (24.-28.5.2017) gab es ein großes Fest zum 40. Geburtstag.
Seit Langem sind wir wirklich sichtbar auf den Deutschen Evangelischen Kirchentagen: Bald nach ihrer Gründung hat die HuK regelmäßig ein eigenes Zentrum angeboten - und anders als bei den Katholikentagen ist dieses Zentrum seit vielen Jahren schon im offiziellen Programm des Kirchentages zu finden.”Regenbogenzentrum” heißt es inzwischen - 2017 fand es zum ersten Mal zusammen mit dem Genderzentrum an einem gemeinsamen Ort stattfinden. Die Vielfalt der Lebensformen ist sichtbar auf dem Kirchentag!
Mit dem Kosmos hatte der Kirchentag einen Veranstaltungsort  gefunden, der zwar in einiger Entfernung von der Messe lag, auf der die großen Veranstaltungen des Kirchentages angesiedelt waren, der aber einen gelungenen Rahmen für die beiden Zentren abgab: ein ehemaliges Kino an der Karl-Marx-Allee, das heute als Event-Location professionell gemanaget wird. Kleiner Wermutstropfen: In den ziemlich stylischen Veranstaltungsräumen und dem weitläufiges Foyer war kein Platz für die übliche Beratungs- und Café-Arbeit der Regenbogen-Gruppen. Diese Angebote mussten daher in die nahegelegene Christuskirche ausweichen, einer beeindruckenden Holzkirche aus der Nachkriegszeit mit einem sehr schönen Garten. Gleichsam nebenbei ergab sich dadurch eine Kooperation mit der methodistischen Gemeinde!

Admin - 22:23:54 @ Allgemein | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.